Tech-Ecke / Elektronik Inhalt / 8-Kanal-Relaiskarte für den PC LPT-Port

 

     Bis zu 8 Relais am LPT-Port

   Beschreibung

Über den LPT-Port des PCs lassen sich relative einfach bis zu 8 Relais ansteuern. Aber eines gleich vorweg, der LPT-Port ist sehr empfindliche und verzeiht weder Kurzschlüsse noch Übehrspannungen, also Vorsicht beim Basteln!
Der LPT-Port ist in drei Register unterteilt, das Datenregister (8Bit), das Steuerregister(4Bit) und das Statusregister (5Bit). Für das ansteuern der Relais ist jedoch nur das 8 Bit lange Datenregister von Interesse. Dieses finden wir am Port beginnend von Pin 2 bis Pin 9 (Data 0 - 7). Die Pins (Bits) können jeweils einen High- oder Low-Pegel besitzen. Sprich es steht entweder eine Spannung von +5V oder 0V am Pin an. Am einfachsten lässt sich dieser Zustand mit QBasic unter DOS bestimmen. Siehe LPT Port Programmieren.
Nun könnte man ja schnell annehmen, dass man einfach ein 5V Relais an einen der Ausgänge hängt und fertig ist die Kiste. Aber Achtung! Dies würde den LPT-Port direkt zerstören, denn er ist nur mit wenigen mA belastbar. Es muss also eine Signalverstärkung her, mit der man auch den höheren Strom eines Relais schalten kann. Man könnte dies mit geeigneten Transistoren erledigen oder man nimmt, wie im folgenden Beispiel gleich einen Leistungstreiber. Die hier gezeigte Schaltung bedient sich des Leistungstreibers ULN 2803 (A). Die Schaltung ist sehr überschaubar und leicht aufzubauen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass diese Schaltung in der Regel einen ausreichenden Schutz für den LPT-Port darstellt. Besser wäre es jedoch nach dem Leistungstreiber für jeden Ausgang noch einen Optokoppler zu schalten. Im Beispiel wurde eine Relais-Schaltspannung von 12V angenommen. Im Grunde kann man diese Spannung frei wählen und an die gegebenen Relais-Spannungen anpassen. Der ULN 2803 verkraftet allerdings nur max. 50V !

   Schaltplan

 

   LPT-Port Belegung

           
  1 Strobe 10 Acknowledge [E] 19 GND
  2 Data 0 [A] 11 Busy [E] 20 GND
  3 Data 1 [A] 12 Paper End [E] 21 GND
  4 Data 2 [A] 13 Select [E] 22 GND
  5 Data 3 [A] 14 Auto Feed 23 GND
  6 Data 4 [A] 15 Error [E] 24 GND
  7 Data 5 [A] 16 Init 25 GND
  8 Data 6 [A] 17 Select In    
  9 Data 7 [A] 18 GND    

siehe auch hier 

 

   LPT-Port Programmieren

- DOS QBasic
- Windows Delphi über INPOUT32.dll

"Die Option Drucken funktioniert erst ab Netscape V4.0 bzw. I-Explorer 5.0 !"

[letzte Aktualisierung 20.12.2007]